Checkliste Bildschirmarbeit:

Augenbeschwerden gehören mittlerweile zum Alltag der Bildschirmarbeit. Wie auf der Vorseite erklärt können sie vielfältige Ursachen haben. Die folgende Checkliste gibt allen Betroffenen ein praktisches Werkzeug in die Hand, um mögliche Gründe für ihre Gesundheitsbeschwerden zu ermitteln. Die Checkliste ist kurz und verständlich und in wenigen Minuten zu bearbeiten. Sie stellt eine erste Grobananalyse dar. Im Zweifelsfall sollte Probleme mit dem Betriebsarzt besprochen werden.

Mängel als mögliche Ursachen für die Augenbeschwerden:

Fehlorganisation der Arbeitsaufgabe:

  • zu lange tägliche Arbeitszeit am Bildschirm

  • zu geringe Häufigkeit und Dauer der Erholzeiten durch Pausen bzw. Bildschirmpausen

  • einseitige, monotone, ausschließlich bildschirmgebundene Arbeitsaufgabe (z. B. Datenerfassung) ohne Tätigkeitswechsel

  • übermäßige Anspannung und Konzentration, Termindruck, Stress

  • hohe Anforderungen an fehlerfreies Lesen und Eingeben

  • häufige optische Störungen innerhalb des Blickfeldes durch vorbeigehende Personen

Schlechte Bildschirmqualität:

  • zu gering eingestellte Bildschirmauflösung (in Pixel) bei Röhrenbildschirmen (kommen kaum noch vor), Zeichen sind als sichtbare Ansammlung von Punkten erkennbar

  • Flimmern, falsch eingestellte Grafikkarte

  • Negativdarstellung (Bildschirm mit dunklem Hintergrund)

  • Unschärfen, Verzerrungen, Kontrastarmut

  • zu kleine Zeichengröße

  • ungünstige schwer lesbare Schriftart

  • zu große Sehentfernung

  • keine entspiegelte Schirmoberfläche

  • keine Anpassung von Helligkeit und Kontrast an die jeweiligen Lichtverhältnisse

  • Bildschirmaufstellung zu hoch

falsche Beleuchtung:

  • zu große Helligkeitsunterschiede bzw. Kontraste im Blickfeld durch: ungleichmäßige Raumausleuchtung, ausschließliche Beleuchtung mit direkt strahlender Tischlampe, falsche Bildschirmaufstellung - Fenster im Blickfeld, unabgedeckte Leuchten, sehr helle oder glänzende Flächen

  • Spiegelungen auf dem Bildschirm

  • Sonneneinstrahlung auf dem Bildschirm

  • fehlende Sonnenschutzeinrichtungen

  • zu hell, zu dunkel, keine Anpassbarkeit der Raumbeleuchtung an die Helligkeitsverhältnisse und den individuellen Bedarf

  • direkte Lichteinstrahlung der Leuchten, fehlende Spiegelraster der Leuchten

Probleme der Arbeitsumgebung:

  • trockene Raumluft (Heizung oder Klimaanlage)

  • Zugerscheinungen (Ventilatoren und Belüftungen)

fehlende Vorsorge:

  • unausgeglichene Fehlsichtigkeit - nicht ausreichende oder keine Brille

  • zu wenig Kurzpausen zur Entlastung der Augen (in den Pausen weit schauen entspannt, nicht die Zeitschrift !)

  • innere Anspannung, Stress

(Stand 05.10.2017)